Midi-Kurzbefehle

  • Hallo Martin ! Gestern Abend schrieb ich eine e-mail an Dich, erinnerte mich aber, daß Du im Forum schneller erreichbar bist.



    Ich nutze das regnerische Wetter und beschäftige mich mit dem Zusammenwirken von Pc mit Programm GrandOrgue (hier speziell die demo V1) und meinem Yamaha-Keyboard PSR-540. Es ist störend, die vorgegebenen Registerkombinationen 1-6 bzw. die selbst zusammengestellten Kombinationen G1-G10 mit der Maus auf dem Bildschirm anzuklicken, weil die Wiedergabe mehr oder weniger stark unterbrochen wird (ich muß mit meinem Drehsessel 1m hin- und her rutschen).
    Ich habe die Möglichkeit von Kurzbefehlen über midi-Settings jetzt ausprobiert: Diese kann ich aber nur durch Tasten meiner Pc-Tastatur
    aufrufen(das ist einfacher als mit der Maus auf dem BS herumzufahren - aber immer noch störend).
    Meine Frage: Gibt es nicht eine (auch für mich nachvollziehbare) Möglichkeit, die vielen Schalter/Tasten meines PSR-540 für diese Auswahl einzusetzen ?

    Ich würde mich freuen, von Dir einen Tip/Ratschlag zu bekommen.

    mit besten Grüßen

    Dieter

  • Hallo Dieter,


    im Prinzip funktioniert das genauso, wie Du es im Januar für die Zuordnung des Manuals gemacht hast. Das scheint dann geklappt zu haben, denn Du kannst ja offensichtlich inzwischen auf dem Keyboard die Töne spielen.


    Zur Erinnerung schaue nochmal hier:


    http://mps-net.de/orgel/seite/…id=994&entries=0#post9010


    Also:


    1. Mit der rechten Maustaste auf den Knopf drücken, der die gewünschte Kombination auslöst.
    2. Es öffnet sich ein Fenster "Midi-Settings"
    3. Mit der linken Maustaste auf "Warte auf Ereignis" (links unten) drücken.
    4. Am Keyboard das gewünschte Knöpfchen drücken, dass diese Kombination hervorrufen soll.
    5. Mit der linken Maustaste auf OK drücken um diese Einstellung dauerhaft zu übernehmen.
    6. Fertig.


    Aber:


    Nicht jedes Knöpfchen an jedem Keyboard erzeugt einen Midi-Befehl, oder ist dafür geeignet, weil dadurch vielleicht gleichzeitig eine unerwünschte Funktion am Keyboard ausgelöst werden kann. Das musst Du an Deinem Yamaha PSR 540 ausprobieren.


    Es gibt aber noch eine schöne Alternative:


    Du kannst dafür auch die übrigen Tasten (schwarze und weiße) ganz rechts auf der Spieltastatur verwenden. Das geht immer und wird dann auf die gleiche Weise zugeordnet. Dein Keyboard hat ja 61 Tasten und die meisten Orgeln benutzen meist nur 49 bis 54 davon. Es bleiben also ganz rechts wahrscheinlich rund 10 Tasten ungenutzt, die Du dafür verwenden kannst. So hohe Töne würde man sowieso kaum brauchen. Also z. B. die freien schwarzen Tasten für die wichtigsten festen Kombinationen und die weißen Tasten für die eigenen freien Kombinationen.


    Dann kannst Du einfach kleine Aufkleber machen und mit den Nummern der Kombinationen beschriften und auf die Tasten kleben. Das ist super praktisch, denn es ist beim Spielen ganz schnell erreichbar.


    Viel Erfolg und weiterhin viel Freude beim Orgelspielen. :-organ:


    Gruß Michael

  • Danke , Michael , für die schnelle Beantwortung meiner Frage: Obere Oktave meiner PSR 540 mit den eigenen Reg. belegt - funktioniert prima ! Versuche, im Handbuch der PSR 540 (wenn ich es nach 20 Jahren wiederfinde) nachzulesen, wie/ob auch andere Tasten/Knöpfe dafür genutzt werden können.


    mit besten Grüßen


    Dieter