1827 BALZAN AUF MALTA

  • Verehrtes fOHRum,


    Anno 1827 baute FELICE PLATANIA in der BALZAN
    PARISH CHURCH auf MALTA eine Orgel.


    Ihr virtuelles Abbild ist kostenlos - Spende erwünscht -
    als jOrgan downloadbar.


    http://maltesepipeorgans.webs.com/downloads-1



    Die GO - Version soll folgen.


    Der Balzan sf2 enthält (VIENA SOUNDFONT EDITOR
    sei Dank) 1286 Samples 48 000 Hz 24 bit stereo.


    PANOS K. GHEKAS offeriert auch eine feine Webseite:


    http://www.panosvirtual.org/PanosVirtualOrgans3.html



    Mit cOHRdialen Grüssen



    OHRGANUM

  • Ich habe die aktuelle GO-Version der Balzan wet heruntergeladen. Dabei gibt es einen seltsamen Effekt, den ich am ehesten auf GO selbst zurückführen würde:


    - Auf meinem Windows 7 PC läuft die ODF normal, sowohl mit älterer GO-Version (16xx) als auch mit 1726.


    - Auf meinem Linux-System (Ubuntu Studio V. 13.10) ist sofort nach dem Laden des Sets nur ein Tutti spielbar, obwohl kein Register gezogen wurde. Die Register lassen sich zwar bewegen, aber der Klang lässt sich dadurch auch nicht abschalten! Als ob der Tutti-Knopf betätigt wäre - ist er aber nicht. Dies sowohl mit älterem GO (16xx) als auch nach Aktualisierung auf 1735.


    Was kann das sein? Liegt da evtl. ein Problem in Verbindung mit den Switches von GO-Linux vor?


    Alle anderen Sets laufen dabei aber vollkommen normal.

  • Ja, egal wie ich den Tutti-Tritt stelle, es ist und bleibt immer ein Tutti zu hören. Die Vorgabewerte im Menü habe ich für diese Orgel natürlich auch versucht wieder herzustellen. Hat keine Änderung gebracht.


    OK - ich mache demnächst das cmb File.

  • Das TUTTI ist vermutlich mit einem virtuellen Manual verbunden - so war es auch bei der ersten Version. Abhilfe schafft, an MIDI-Elements dem virtuellen Manual eine andere Kanalnummer zuzuweisen...

  • :-thanks: Felix !


    Das ist es tatsächlich. Ein virtuelles "Tutti-Manual" das als Vorgabewert dummerweise ausgerechnet auf den Midi-Kanal 2 gelegt ist. Und mein Linux-Spieltisch verwendet die Kanäle: 1-Pedal, 2-Untermanual, 3- Obermanual... Damit dürfte dann wohl der größte Teil der Anwender dieses Sets automatisch in die selbe Falle rennen.


    Auf dem Windows PC ist es nur deshalb nicht passiert, weil da nur ein Masterkeyboard auf Kanal 1 angeschlossen ist. So - jetzt werde ich erst mal eine Runde auf der Balzan spielen.


    Gruß Michael

  • Ist wohl eine Default-Einstellung?! Geändert hatte ich das nie.
    Aber besser wäre sowieso in der ODF das Tutti über die Switches zu realisieren, so wie du es ja bereits im link vorgeschlagen hast.


    Nachtrag:
    Habe es eben nochmal überprüft, auf dem Windows PC ist die Initiale Midi Konfiguration abgeschaltet während GO auf dem Linux-Spieltisch P, I und II mit den Kanälen 1, 2 und 3 als Vorgabe aktiviert hat. Ich kann mich aber nicht entsinnen es mal eingeschaltet zu haben - wer weiß :-grandpa: