Hauptwerk 4.2 veröffentlicht.

  • Danke für die Info. Seit der 4.1.0 ist man doch etwas vorsichtig geworden ein Update zu machen.
    Kannst Du Veränderungen wahrnehmen? Die Geschwindigkeit beim laden von Sets sollte ja u.a. jetzt höher sein.


    Seit dem Update von 4.0 auf 4.1.1 habe ich den Eindruck, dass das laden von Sets viel länger dauert, obwohl dies angeblich deutlich schneller hätte sein sollen als bei 4.0 ?!


    Gruß Michael

  • Hallo,
    habe mit der Antwort extra etwas gewartet... muss aber sagen, dass mir schlicht gar nichts aufgefallen ist.


    Die Ladezeiten können sich jedenfalls nicht erheblich verändert haben - ich habe aber auch nur "gefühlte" Werte - könnte also dazu nichts Konkretes beitragen.


    Gruß
    Thorsten

  • Bei mir läuft alles auch gefühlt sehr viel langsamer. Aber jetzt vermute ich, dass es dann doch am Rechner liegen muss, denn auch das Booten dauert bei mir seit einiger Zeit deutlich länger als früher. Ich bin mir auch nicht sicher ob das damals beim Update von HW 4.0 auf 4.1.1 schon gleich so war oder erst später gekommen ist. Jedenfalls macht mein HW-Spieltisch so keinen rechten Spaß mehr. Hab auch schon mit den TuneUp Utilities einiges optimiert, aber es wird nicht besser. Dann muss ich wohl doch mal meine jahrelange HW-Installation aufgeben und den Rechner mal ganz neu aufsetzen. ;(


    Nun gut dann kann da Hauptwerk jedenfalls nichts dafür und das Problem liegt woanders.
    Vielen Dank für die Rückmeldung !
    Dann mache ich aber doch zuerst noch ein Update auf 4.2 - kann ja nicht mehr als schiefgehen ;)


    Gruß Michael

  • Bei mir lief das Update von 4.1.1 auf 4.2 problemlos.
    Leider hatte ich nicht vorher die Ladezeiten gemessen, sodass ich keine gemessene Ladezeiten vorher/nachher habe..
    Zudem hatte ich das ganze damit verbunden, meine SSD um eine 2. SSD zu erweitern, nebst RAM-Aufstockung von 16 auf 32 GB, um die Möglichkeit zu haben, mir demnächst ein Sample-Set Nr. 3 zu gönnen (habe bisher nur Zöblitz und Waltershausen).


    Außerdem hatte ich die Update-Aktion dafür genutzt, im Update-"Custom-Mode" die Sample-Sets von der 1. auf die 2. SSD zu verlagern (nur die Sample-Set-Folder). Das lief völlig reibungslos, danach waren die Verzeichnisse bei der 1. SSD verschwunden, auf der 2. SSD angelegt, und die Sample-Sets liefen danach, als wäre nix geschehen. Klasse Feature von dem Update-Programm!


    Sowohl mit 4.1.1. als auch 4.2 geht das Booten incl. Sample-Set-Laden ( für ein 12GByte Set) so schnell, dass ich es gerade so schaffe, meine Orgelschuhe anzuziehen und mich an die Orgel zu setzen.


    Muss aber dazu sagen, dass ich bei dem PC nach Installation Win7 Prof. Service Pack1 und Installation der beiden Sample-Sets niemals irgendein Update oder sonstige PC-Aktion gemacht habe außerhalb von Hauptwerk, außer am Anfang nochmal zu defragmentieren. Und tunlichst keine Ethernet-Verbindung, damit der PC gar nicht erst auf die Idee kommt, irgendwelche Updates einzuspielen, die das ganze wahrscheinlich ja nur schlechter (im besten Fall nur langsamer) machen würden.


    Gruß
    Olaf

  • Danke für den Erfahrungsbericht.


    Das Laden von 32 GB Sampledaten dauert schon nochmals spürbar länger. Ich habe für den Cache zwei identische 250 GB SDDs im RAID-0 Betrieb laufen, damit ist die Übertragungsrate theoretisch doppelt so hoch. Jedenfalls werden damit die großen Sets nochmal deutlich schneller geladen.


    Zu meinem aktuellen Geschwindigkeitsproblem beim Laden fiel mir wieder ein, dass ich damals etwa zeitgleich mit dem HW-Update einen zweiten Touchscreen angebaut hatte. Dazu musste eine zusätzliche Grafikkarte in den Rechner. Ich habe den Verdacht, dass die Probleme dann wohl eher an der Stelle zu suchen sind.


    Meine HW-Installation ist noch die erste und somit schon über 10 Jahre alt. Sie hat schon ein paar Rechner-Wechsel mitgemacht :D (und natürlich HW-Updates). Es sind so viele Sets installiert, dass die 500 GB Cache schon wieder drohen zu knapp zu werden. Deswegen ziere ich mich immer vor HW-Neuinstallation.


    Die meiste Zeit hatte ich auch trotz aktiviertem Netzwerk keine messbaren Geschwindigkeitseinbußen bzw. Störungen. Man muss natürlich zusehen, dass das System nicht automatische Updates usw. durchführt. Zum Einspielen von neuen Sets, für Datensicherung usw. ist ein Netzwerkanschluss halt schon äußerst praktisch.


    Jetzt würde ich gerne HW selbst vom Laufwerk C: auf ein anderes Laufwerk verlegen. Weißt Du zufällig ob das Installationsprogramm das auch kann? Ich meine ich hätte vor längerer Zeit so etwas mal auf einem der anderen Rechner gemacht - weiß es aber leider nicht mehr genau.


    Gruß Michael

  • Nein, ob das Hauptwerk-Programm selber auf ein anderes Laufwerk verlegt werden kann, weiß ich nicht.
    Hätte aber gehofft, dass man Hauptwerk deinstallieren kann und dann danach neu installieren kann (gleich in Verbindung mit 4.2 Neuinstallation), auf einem anderen Laufwerk, und dass die noch abgelegten Hauptwerk-Userdaten incl. Samplesets wiederverwendet werden können. Dann hättest du ja das, was du wolltest. Habe es aber nicht ausprobiert, traue mich nicht.... :-)

  • Jetzt ist sogar schon 4.2.1 verfügbar.
    Scheinbar sind einige Sachen in 4.2 Kaputt gegangen... Schön dass es so schnell ein entsprechendes Update gibt.