unbekannt, Smecno

  • Es gibt eine neue ODF-Version des Smecno Demo-Sets:


    Das Set stellt die vollständige Orgel mit der Originalgrafik dar, d. h. Kurze Oktave im Manual und im Pedal.
    Sehr interessant für denjenigen, der das üben muss um auf einer historischen Originalorgel zu spielen, oder einfach um dies mal auszuprobieren:


    http://mps-net.de/orgel/seite/…ath=download&contentid=54


    Der Download enthält sowohl die neue Version der ODF mit kurzer Oktave, als auch die bisherige Version der ODF mit dem erweiterten Tonumfang (außerdem chromatisch ohne kurze Oktave). Bedingt durch den erweiterten Tonumfang konnten hierbei nicht die Originalgrafiken für Manual- und Pedal-Tasten Verwendung finden.

  • Im HInblick auf die (auch von GO ergänzten) diversen Koppeln wäre eine andere ODF Struktur besser:


    Als "Basis" nimmt man die "extended" Version und macht mittels MIDIKey999 und DisplayKey999 eine kurze Oktave daraus. Der Nutzer kann dann in den MIDI Settings auch auf normale Oktave umstellen.

  • Diese ODF stammt von Maarten Wisse. Ich habe sie ein wenig überarbeitet um die Warnmeldungen beim Laden zu beseitigen.
    Beide Versionen in einer zu vereinigen ist eine gute Idee. Ich werde das bei einem ähnlichen Set irgendwann versuchen.

  • Hallo,


    die GrandOrgue-ODF zu Smecno-Demo verwendet die Rear-Ranks (abgelegt in den mit "_re" markierten Verzeichnissen) nicht, oder? Genauso werden anscheinden die Tastatur-Klappergeräusche nicht verwendet. Diese Verzeichnisse werden in der ODF nicht erwähnt und können dann wohl auch einfach gelöscht werden, nehme ich an. Meine Notebook-Festplatte muss etwas entlastet werden


    Beste Grüße von der Waterkant
    Christoph P.

  • Das aktuelle GOs sollten bei jeden Laden fehlende Samples melden. Also Verzeichnis umbennen und laden.


    Wenn du Platz sparen willst, eventuell mal den GrandOrgueCache Folder löschen. Relikte von nie benutzen/schon gelöschten ODFs bist du so los - fehlende Cache-Dateien erstellt GO automatisch neu [bei gewissen Versionssprüngen muss der Cache sowieso neu gemacht werden, da ist das kein Mehraufwand].


    Wenn du Pitea hast, es gibt neue Version als Organ Package, das weniger Platz auf der Platte braucht [Download-Datei ins "GrandOrgue\Organ Package" Directory herunterladen].

  • Hallo,
    ich habe die "_re"-Verzeichnusse sowie die Verzeichnisse mit den Klappergeräuschen gelöscht und es kommen keine Fehlermeldungen. Dann sollte ja alles OK. sein.
    Beste Grüße von der Waterkant
    Christoph P.

  • Hallo,


    Quote

    Original geschrieben von mike
    Falls Dir langweilig ist, kannst Du aber gerne die Klappergeräusche und die Rear-Klänge in das ODF einbauen


    ehrlich gesagt, finde ich persönlich die Klappergeräusche eher entbehrlich. Die Tastaturen und Pedal des Spieltisches (meiner Gloria oder des Harmoniums) klappern ja sowieso und die Klappergeräusche der Tasten und Regsiterzüge sind ja eh nicht wirklich tasten- oder zugweise gesampelt. Dem Klang einer Sample-Orgel fehlt ohne diese Geräusche m.M.n. nichts. Dafür muss man, meine ich, keinen Platz im Hauptspeicher reservieren.


    Beste Grüße von der Waterkant
    Christoph P.