Posts by xyxy74

    Ich nutze das Behringer DR 600, das mir für den Hausgebrauch völlig ausreichend erscheint. Wenn ich mich recht erinnere, wurde in einem anderen Forum das Behringer DR 400 empfohlen, das sicher besser für die Verhallung trockener Orgel-Sample-Sets geeignet ist, weil es auch den Reverb-Typ "Cave" bietet. Dass die deutlich teureren Lexicons noch besser sind, steht selbstverständlich außer Frage 8-) Gruß Christoph.

    Ich habe die Nachricht zum Anlass genommen, den ohnehin geplanten Kauf der Rotterdam dry vorzuziehen – und Jiri Zurek im Kommentarfeld geschrieben, dass ich sämtliche Demo-Sets, für die es schon eine Grandorgue odf gibt, begeistert nutze und dass Hauptwerk – im Gegensatz zu Grandorgue – auf meinem kleinen Subnotebook (Pentium 997, 8 GB Ram) nicht oder jedenfalls nicht stabil laufen würde. Ich habe schon einige Leute dafür begeistern können, Grandorgue einfach einmal auszuprobieren – auf vorhandenen Rechnern. Das scheint mir auch ein Argument dafür zu sein, weiterhin hochwertige unverschlüsselte Sets anzubieten. Nicht jeder kann bzw. will erst einmal in einen neuen PC und dann auch noch in eine relativ teure Software investieren. Das Schöne an Grandorgue ist der unkomplizierte Einstieg: Wer will, kann sofort "loslegen". Und wer erst einmal die großzügig bereitgestellten SP-Demos eine Zeit lang gespielt hat, wird doch früher oder später in die "Vollversionen" investieren. Hoffen wir also das Beste :)
    Gruß Christoph

    Hallo zusammen,


    ein kurzer Nachtrag: Inzwischen habe ich mir die Anloo gekauft und ein paar Tage später die Zöblitz geschenkt bekommen – und kann nur bestätigen: Beide Sets sind großartig und zu dem Preis auf jeden Fall ein "must-have". Mein nächstes wird wahrscheinlich die Marcussen dry werden – oder die Krzeszow. Vielen Dank noch einmal für alle Hinweise!


    Gruß
    Christoph.

    Ganz herzlichen Dank für Deine Mühen! Die Krzeszow Demo läuft einwandfrei und klingt jetzt mit den Geräuschen noch viel realistischer. Auch die Hervorhebung der spielbaren Register ist eine große Erleichterung. Toll!

    Vielen Dank, Wolfram! Das sind sehr hilfreiche Hinweise. Ich habe es nicht eilig und werde weiter überlegen und abwägen ...


    Grüße! Christoph.

    Vielen Dank! Ich denke, dann wird es erst einmal die Zöblitz werden - und irgendwann dann die Anloo oder gleich die Marcussen dry, da mir die Demo so gut gefällt.


    Herzliche Grüße
    Christoph.

    Hallo zusammen,


    nachdem ich nun einige Monate lang nur kostenlos erhältliche Sets mit Grandorgue gespielt habe (was ganz prima funktioniert), habe ich mir kürzlich die "Schantz 1966" gekauft (die nicht perfekt, aber ihre 50 $ allemal wert ist). Nun überlege ich, welches mein nächstes Set werden soll - und schwanke zwischen Anloo und Zöblitz. Welches der beiden würdet Ihr mir empfehlen?


    Viele Grüße in die Runde
    Christoph.

    Ich habe gerade gesehen, dass es ein 20-Register-Demo-Set der Walcker, Doesburg gibt - hat sich schon jemand die Mühe gemacht, eine entsprechende Grandorgue ODF zu erstellen? Ich wäre sehr dankbar dafür, und sicher nicht nur ich. Grüße in die Runde! Christoph.

    Hallo Martin,


    nur der Kopfhörerverstärker ist von LD, als Kopfhörer verwende ich einen Beyerdynamic DT 770 Pro (250 Ohm). Der Klang der Kombination lässt sich schwer beschreiben, ich empfinde ihn als sehr räumlich, voll und "rund". Ich konnte den Beyerdynamic bisher nur mit einem älteren, günstigeren Sennheiser vergleichen, der wesentlich flacher klang. Bei begrenztem Budget würde ich also eher in einen hochwertigen Kopfhörer und einen preiswerteren Kopfhörerverstärker investieren als umgekehrt. Der LD - ich dachte, ich teste ihn mal - hat mich wirklich positiv überrascht!


    Viele Grüße
    Christoph.

    Ich teste gerade den sehr günstigen LD Systems LDHPA4 – und war positiv überrascht. In Kombination mit dem (ebenfalls günstigen) Behringer Digital Reverb DR 600 und einem guten Kopfhörer wie bspw. dem Beyerdynamic DT 770 Pro (250 Ohm) lassen sich trockene Sets wunderbar spielen. Das geringe Rauschen, das hörbar ist, wenn man den Volume-Regler voll aufdreht (was nicht notwendig ist), stört jedenfalls mich in der Praxis nicht.


    Grüße! Christoph.

    Hallo Martin,


    leider hatte ich in den letzten Tagen keine Zeit, mich der Seite intensiver zu widmen. Beim Laden der "111-Orgue de la Chapelle du Val-de-Grace -PARIS" hatte ich prompt eine Fehlermeldung erhalten und erst einmal aufgegeben. Ich habe es gerade eben noch einmal versucht - jetzt scheint es zu funktionieren. Ich melde mich gern, sobald ich das Sampleset testen konnte!


    Viele Grüße
    Christoph.