Posts by Georgy

    Während, wie schon erwähnt, daß Finden guter Loop-Punkten dann schwieriger oder unmöglich ist, bin ich auch nicht überzeugt, daß das Ergebnis besser klingt, denn die aufgenommenen Pfeifentöne werden dann wegen der gemeinsamen Schleife jedesmal in der gleichen Phasenlage abgespielt, während beim Abspielen mehrerer Samples die einzelnen Töne unterschiedliche Schleifenlängen haben und daher beim Abspielen immer wieder neue Summen entstehen. Das macht den Klang sicherlich lebendiger.

    Bei der SP Rotterdam war dies notgedrungen der Fall, weil die Orgel pro Fußlage geteilte Prinzipale hat.


    Jiri schreibt, dass dann nur sehr lange Schleifenlängen infrage kommen.


    (Hab selbst von Sampling keine Ahnung, aber das leuchtet mir ein)