Beiträge von martin

    Ich habe mal die Facebook-Posts durchgeschaut. Neben viel Frustration, "HW ist veraltet", "seine Lösung ist inovativ" und die Verweise auf seine Erfahrung in der Softwarebranche kann man ein paar Details rauslesen. Das folgende ist mein Verständnis - wenn jemand genaueres weiss, soll er es bitte korrigieren.


    Es ist eine VPO Software analog HW/GO mit anderen Konzepten und einen Notenviewer.


    In den Posts kann man die Entwicklung nachlesen. Angefangen hat es anscheinend mit einen jOrgan Clone in C#/C++ [ich benutze Clone, weil auch mit den altbekannten Soundfont basieren Synthesizern], der dann durch eine Eigenentwicklung ersetzt wurde. Die Soundengine spielt Samples 1:1 ab - der Raum wird über Reverb-Engine dazugefügt (also wie meiner Ansicht nach auch viele DOs funktionieren). Zielplattform ist nur 64 Bit Windows. Entgegen ersten Aussagen ist er von nur Stereo zu 5.1 bekehrt worden [offensichtlich werden die einzelnen Stereo Samples der Orgelteile vom User im 5.1 Raum plaziert] - stolz wird die Einführung von 6 Kanal Convolution Reverb verkündet. Im Laufe der Zeit steigen die Speicheranforderungen (8 -> 16 GB) und 24 Bit Samples werden wegen den besseren Sound eingeführt.


    Eines ist auf jeden Fall logisch: Durch das Weglassen der Filter pro Pfeife (1:1 abspielen) sind natürlich der CPU Bedarf im Vergleich mit HW.


    Weitere Details wären sicher interessant - wie auch eine nicht emmotionale Diskussion mit den Entwickler(n).

    Wie gesagt, die richtige Lösung wäre, die Zuordnung von MIDI Event zu Sampleset zu löschen.


    Da du damit Probleme hast, gibt es eine radikale Lösung:
    Suche eine Datei names GrandOrgueConfig und lösche sie. Damit sind alle GO Einstellungen (inkl. dieser) weg.

    Da hast Du recht. Das nervt mich auch. Das kommt bei mir aber nur bei bestimmten Unterseiten im Wordpress (Orgelseite) vor, die auch externe Links enthalten. Innerhalb des Forums kriege ich zumindest keinen Warnhinweis. Auf meinem Web-Server habe ich bisher kein SSL Zertifikat installiert, da ich davon ausging, dass dies auch wieder zusätzliche monatliche Gebühren nach sich zieht. Aber martin (kleingeschrieben) hatte mir kürzlich im alten Forum noch mitgeteilt, dass es wohl auch eine kostenlose Lösung gäbe. Ich behalt es mal im Auge.


    Von Google geht eine Beweung aus, alles nicht SSL als Unsicher zu markieren - SSL (ohne extended validation Zertifikate) wird in Zukunft nur mehr normal (dh. nicht als Sicher) angezeigt werden.

    GO has no special MONO option. Just route the left & right part of a audio group to the same output channel.


    As the number of audio groups is "unlimited" (more audio groups might require more CPU and/or a higher latency) and you can mix any number of audio groups to a output channel, you should be able to create a wide range of audio setups.

    Zitat


    Die Grafikkarte ist bei der Art der Anwendung nicht so sehr wichtig, dafür aber die Soundkarte.


    Höchsten im Bezug auf Anschlüsse oder wenn du beim Abspielen einer Audiodatei einen Qualitäts-Unterschied hörst. Für die GO Performance ist die Soundkarte untergeordnet.

    Der GO Aufruf sollte im Startmenü zu finden sein.


    Ich würde dir raten, deinstalliere mal alle GO Versionen [das löscht keine Benutzereinstellungen] und installiere GO danach neu. Der Ordner sieht nach 32-Bit GO aus.