Posts by fabiii9

    Hallo zusammen,


    glaubt Ihr es ist möglich einen kleinen Schbleifenzugmagnet/Registermagnet selber zu bauen?
    Gedacht ist das für meinen Midi-Spieltisch als Rückmeldung für die gezogenen Register (Manubrien/Registerzüge)


    Habe schon etwas im INternet durchgestöbert aber leider nichts pasendes gefunden, wie solche Magneten aufgebaut sind.


    Eigentlich dürfte doch sowas einfach nur eine Spule sein, in der sich ein Stabmagnet hin und herbewegt, wenn man Spannung anlegt. Je nachdem wie die Polarität ist müsste der Magnet dann in die eine bzw. andere Richtung gedrückt/angezogen werden.


    Wäre einfach mal sehr gespannt an einem solchen Experiment.
    Natürlich nur machbar, wenn die Investitionen nicht als zu groß werden würden.


    Hat da jemand schonmal Erfahrungen damit gemacht oder soetwas ausprobiert odder noch Infomaterial/Links?


    LG
    Fabi

    Hallo Martin,


    vielen Dank für Deine Antwort! Nun bin ich endlich dazugekommen Deine Tipps auszuprobieren.
    Habe GO Echtzeit-Priorität gegeben und siehe da, der Fehler ist eigentlich weg.


    Lediglich nach einer Stunde Orgel spielen kam ein anderes Problem. Es war plötzlich ein lautes klirren (sehr hochfrequent) zu hören.
    Aber das war dann nach wenigen Sekunden auch wieder weg.


    An was das liegt weiß ich nicht.


    Danke Dir auf jeden Fall!
    Jetzt ist das schlimmste Problem schonmal behoben
    LG
    Fabi

    Hallo zusammen,


    ich verwende als Interface das UR22-MK2 von Steinberg.
    Als Treiber verwende ich den WDM-KS.
    Meine Grand-Orgue Version ist: 0.3.1.2291


    Ich habe das Problem, dass sich einfach während dem Speilen irgendwie der Sound aufhängt und aussetzt. Ich habe mal eine ganz einfache Handy-Aufnahme gemacht. Das Klackern ist das KLackern des Pedals. Nicht verwirren lassen.


    Was ist das für ein Problem?
    Das Interface habe ich ganz normal mit der beiliegenden CD installiert. In GrandOrgue wird mir aber kein ASIO-Treiber angezeigt. Daher bin ich auf den WDM-KS ausgewichen. Der ist doch eigentlich das gleiche oder?
    Wenn ich den Direct-Sound oder MME auswähle habe ich das gleiche Problem.


    Hier mal die Audio-Aufnahme: https://www.dropbox.com/s/oc2l…5l1vr/GrandOrgue.m4a?dl=0
    Man hört es bei 15 Sekunden
    Hier ein Screenshot von den Einstellungen:
    https://www.dropbox.com/s/lig1…_20180505_130325.jpg?dl=0
    Der PC dürfte eigentlich nicht überlastet sein. Es sind 16GB Arbeitsspeicher verbaut und der Prozessor ist ein 3,5GHz Dualcore. Wenn ich im Taskmanager die Leistung überprüfe ist der bei weitem nicht ausgelastet.


    Was mache ich falsch?


    Wäre Euch um Ratschläge echt sehr dankbar!


    Viele Grüße
    Fabi

    Quote

    Original geschrieben von Rainscho


    Hallo fabiii9
    Auf dem Foto sieht man einen Teil vom Schwelltritt der Firma Ahlborn. Dort wird ein U-Profil aus nylon oder ähnlich mittels einer Schraube auf der Achse zusammengepresst und ist dadurch einstellbar. Ähnlich wird es bei dem Schweller von organparts auch sein. Ahlborn benutzt ein Poti(log). Die Stellung des Potentiometer ist einstellbar und muss via Analog-Digitalwandler midifiziert werden. Dann kann man den Schweller an Grandorgue anbinden. Gerne sende ich weitere Fotos vom Schweller. Dann sind Wirkweise und Endanschläge erkennbar. Auch besteht die Möglichkeit, dass ich den Schweller gegen Übernahme vom Versandkostenanteil zusende. Ich brauche ihn nicht. Leider habe ich nur einen davon. Wie man das Poti über einen Stellwiderstand an den AD-Wandler ankoppelt und angleicht kann ich wenn nötig skizzieren.
    Gruss Rainer


    Hallo Rainer,


    vielen herzlichen Dank für Deine so ausführlichen Beitrag und die Bilder!
    Hat mir schonmal sehr weitergeholfen. Wenn es Dir nicht zu viel Arbeit macht, wäre ich schon interessiert an ein paar weiteren Bildern.


    Vielen Dank für Dein Angebot, dass Du ihn mir zusendest. Würde es jetzt aber erstmal selbst gerne probieren. Selber Basteln ist einfach das was ich am meisten mag. ;)


    Danke Dir!
    Viele Grüße

    Hallo zusammen,
    ich bin ein ziemlicher Bastler und möchte am liebsten alles selbst bauen.
    Aktuell beschäftige ich mich mit dem Bau von zwei Schwelltritten (mit Midianbindung natürlich).


    Momentan bin ich beim Ideen sammeln für folgende Frage: Wie löse ich das mit der "Bremsung".


    Was habt Ihr da für Ideen? Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Detailbildern von Euren verwendeten Schwellern.


    Ansich finde ich sieht dieser Schweller von organparts.info ganz gut aus.
    Nur verstehe ich nicht ganz, wie da die Bremse gelöst wurde.


    http://organparts.info/de/spie…ektromos-vezerleshez.html


    Bin für alle Infos und Tipps dankbar. Werde natürlich dann meinen Bau auch hier im Forum dokumentieren! ;)


    Viele Grüße

    Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einer preisgünstigen Lösung das Tastengewicht von Orgelklaviaturen zu messen. Es muss nicht übermäßig genau sein, es reicht eine Richtung mit +-10-15 Gramm.


    Ich habe gesehen, dass es bei Laukhuff spezielle Waagen gibt. Diese Kosten aber über hundert euro. So Viel möchte ich nicht ausgeben. Hoffe mehr so, dass 20€ reichen.


    Eigentlich bräuchte ich doch quasi nur einen Kraftmesser, der halt nicht die Zugkraft misst, sondern die Druckkraft.
    Leider habe ich bisher nicht viel gefunden.


    Oder ich mache es mit Gewichten. Diese müssten jedoch Recht schmal sein. Habt Ihr da irgendwelche Links oder Tipps für mich.


    Würde mich sehr freuen.
    Vielen Dank und lg

    Hallo Martin,
    vielen Dank für Deinen Tipp. Nun funktioniert alles einwandfrei.
    War mir nicht klar, dass dieser Treiber eigentlich das gleiche bewirkt wie der ASIO-Treiber.


    Lg

    Hallo zusammen, jetzt bin ich draufgekommen,w as der Fehler war.


    Ich habe die neue Version von Grand Ordue installiert, welche nicht ASIO fähig ist.
    Ich hatte die rot markierte installiert. Der Asio Treiber funktioniert aber nur mit der blau markierten Version.


    Nachdem ich diese installiert habe, wurde das Interface als ASIO-Gerät erkannt. :)

    Hallo zusammen,


    ich habe mir eine neues Audiointerface zugelegt. Das steinberg UR22 MK2.


    Ich habe auch die Treiber von der CD installiert. Nur verstehe ich nicht, dass wenn ich in GrandOrgue das Ausgabegerät auswählen will, nicht der Asio-treiber auftaucht. Dabei ist doch das gerät Asio-fähig.


    Wenn ich Direct Sound wählen, habe ich doch eine viel höhere Latenz.
    Was mach ich falsch?
    Danke euch!

    Hallo zusammen,


    ich habe mal eine Frage. Wer hat sich schon mal damit beschäftig Manubrien bzw. Registerwippen selber zu bauen?
    Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht.


    Momentan stellen sich mir diese Fragen.


      [li]Wie löse ich die Rückmeldung? Über LED oder mit einem z.B. Servomotor oder Elektromagneten. Die letzten beiden fallen wahrscheinlich raus, da es zu teuer wird (will nicht mehr als 250€ für 50 Manubrien/Registerwippen ausgeben[/li]
      [li]Sollte man die Bohrlöcher austuchen, damit es ruhiger läuft? Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht?[/li]
      [li]Registerknöpfe. ? Möbelknöpfe hernehmen?[/li]
      [li]Die Manubrien nur tastend amchen (also mit Gegendruckfeder) --> Damit sich das Rückmeldeproblem löst.[/li]


    Wenn Ihr soetwas schon selbst gebaut habt, würde ich mich sehr freuen über ein paar Bilder oder so. Einfach als Anregung.


    Vielen Dank für eure Mithilfe.


    Bin momentan am PLanen eines kompletten HW 3 manualigen Spieltisches mit echten orgelbauerklaviaturen (selber midifiziert), etc.


    Gruß

    Hallo zusammen,
    wahrschienlich ist das das richtige Forum für soetwas hier. :)


    ich bin auf der Suche nach Bezugsquellen für Midi-Platinen.
    Meine letzte Orgel habe ich mit WIRA-Elektronik ausgestattet.
    Nun will ich einen neune, größeren Spieltisch bauen und bin auf der Suche nach Midi-Scannerplatinen.
    WIRA gibt es leider nicht mehr. Traurig
    Ich suche etwas im ähnlichen Preissegment.


    Mir ist als Alternative momentan nur midi-hardware.com bekannt.
    Gibt es da noch etwas besseres oder auch preiswerteres. Wobei man muss sagen so teuer ist midi-hardware.com nicht. Jedoch zu WIRA doch nochmal etwas..


    Vielen Dank Euch
    LG
    Fabi