Welches Programm erkennt Noten

  • Hallo,
    wie es in der überschrift schon steht, würde ich ein Programm suchen (Kostenlos), mit dem ich aus Bild dateien (jpg,png oder umgewandelt auch pdf) die Noten sauber in ein Notensystem bekomme. Will damit meine Handgeschriebene Noten sauber als Datei haben.




    mfg


    :-organ:

    Die Orgel ist die Königin der Instrumente - Wolfgang Amadeus Mozart

  • Hallo,


    auch wenn die Antwort hart klingt: vergiss es :-|
    Selbst bei gescannten Noten von gedruckten Stücken haben die Programme, die ich kenne, Probleme alles zu erkennen. Nachbearbeitung ist an der Tagesordnung. Hängt von der Sauberkeit des Drucks und den Einstellungen des Scans zusammen. Da sehe ich für handgeschriebene Noten leider schwarz. Rabenschwarz :D
    Es gibt z.B. "Pdftomusic", da kann man in der Freeversion eine Seite pro Durchgang umwandeln. Auch das Programm MuseScore bietet auf seiner Internetseite die Umwandlung von pdf-Noten an. Funktioniert auch nicht immer. Bis vor kurzem hab ich Capella-scan benutzt (Bezahlprogramm), selbst das erkennt nicht immer alles. Sicher gibts noch andere Programme!?


    Gruß,
    Marcus

  • mhhh gibt es dann eine Möglichkeit das direkt von der Orgel in die Noten einzuspielen? Habe eine Analoge Orgel... Opus 220... iwie per 3,5 Klinke in den PC....




    mfg

    Die Orgel ist die Königin der Instrumente - Wolfgang Amadeus Mozart

  • Das geht z.B. über einen kleinen Umweg: man spielt von der Orgel in ein Sequenzerprogramm ein. Diese haben einen "Live-Aufnahmemodus" dafür. Das geschieht über MIDI. Man verbindet dazu Orgel und Computer mit einem MIDI-Kabel. Die Aufgenommenen Daten liegen dann als MIDI-Daten (kein wav o.ä.) vor. Dabei muss man aber sehr exakt metrisch einspielen, da es sonst leicht zu Verschiebungen (zeitlich) kommt. Die Midi-Datei kann man in einem Notenprogramm dann importieren und die Noten ausdrucken o.a.
    Vielleicht geht das Ganze ja auch direkt, vielleicht wissen das andere. Ich selbst mache solche "Live-Einspielungen" nicht.

  • Thema ist ja schon leicht angegraut, will trotzdem meinen Senf dazu geben.


    Ein kostenloses Scan-Program, das etwas taugt, kenne ich zwar nicht, aber ich wollte nur den Tipp geben, dass z.B. Capella (und sicher auch andere brauchbare Notensatzprogramme) recht gut Midi-Files importieren können. Das oben von Marcus angesprochene Problem mit dem nicht exakten Tempo kriege ich meist hin, in dem ich an den Einstellungen des Import-Algorithmus herumspiele. Weiterhin gibt es ein add-on, mit dem Akkorde in eigene Notenzeilen aufsplitten kann (manchmal erwische ich Midi-Files in denen keine einzelnen Spuren enthalten zu sein scheinen z.B. für Klavier oder Orgel). Aber eine Bastelei bleibt es, ob gescannt (nutze ich auch und mit pdf-Dateien geht das auch ganz angenehm) oder per Midi import. Wenn ich nicht die echten Noten bräuchte, um diese weiter zu bearbeitenen (Transponieren, Stimmausauszug, Vereinfachungen), würde ich die "Arbeitszeit" gerechnet wohl mit Notenkaufen günstiger dran sein.


    Gruß an alle Notensetzer und Akordarbeiter,
    Oliver