Ladegast Köthen

  • Ich habe einen Kurzurlaub im Harz dazu genutzt, endlich den noch ausstehenden Termin an der Ladegastorgel in Köthen festzumachen (http://orgelwerkstatt.de/index…=article&id=98&Itemid=105,
    http://www.jakobskirche-koethen.de/kirche).
    Die KMD Frau Apitz nannte mir ein Zeitfenster von 4 Stunden - die Kirche sei offen.
    Also nichts wie hin!
    Die Kirche wie auch die Orgel befinden sich in einem ausgezeichneten Zustand. Die Orgel ist fast noch im Originalzustand und ist erst vor kurzem für 10000 Eu gewartet worden.

    In der Kirche begrüßte mich ein junger Vikar, der mir die entsprechenden Türen aufschloss und mich dann alleine ließ.
    Jetzt begann die Suche nach dem Hauptschalter, den ich schließlich im Orgelgehäuse fand.


    Zunächst habe ich die Flöten ausprobiert und fand sie hübsch.
    Dann kam ich zum Plenum - Mächtig Gewaltig!!! Da ist ein Bumms drauf, der einen fortweht!
    Die Kirche hat einen enormen Nachhall, da macht die Toccata richtig Spaß!
    Ich habe mich im Anschluss bei Frau Apitz persönlich bedankt und ein nettes Gespräch geführt. Sie sagte: Im Kirchenraum ist die Orgel noch lauter!!!


    Ich kam mit der Orgel erstaunlich gut zurecht. Die Manuale sind wie gewohnt weiß/schwarz, das Pedal gerade. Die Mensuren entsprechen gefühlt BDO. Leider fehlt im Pedal das E, so dass ich das Bach Air nicht sauber hinbekommen habe. Spontan transponieren kann ich nicht, muss also zu Hause eine Lösung erarbeiten. Auf Grund der romantischen Disposition klingt das natürlich super auf der Orgel.


    Ich war allerdings überrascht, wie gut auch die Bäche spielbar sind. Das Plenum lässt nun wirklich keine Wünsche offen. Die Toccata mit 16 Fuß Posaunenbass, da kommt Gänsehaut auf. Den 32 Füßer habe ich mich gar nicht getraut zu ziehen - aus Angst, dass die Kirche einstürzt!


    Das wird wohl meine Lieblingsorgel werden. Selbstverständlich darf ich gern wiederkommen und werde das auch tun.


    Ich habe nun 4 Jahre in Köthen studiert und war nicht einmal in der Marktkirche! Das kann man eigentlich gar nicht mehr gutmachen!
    Meine Frau hat Fotos gemacht während ich gespielt habe, aber den Blitz vergessen. Schon deshalb muss ich da noch mal hin!

  • Hallo Wolfgang,


    das muß wieder einmal ein prägendes Erlebnis gewesen sein, an solch einem Schätzchen zu sitzen. Die Disposition liest sich sehr schön und könnte meinen Klangwünschen zu 99,9 % entsprechen. Diese Orgel gäbe bestimmt auch ein gutes Sampleset ab, je nachdem wer es herstellt natürlich. Man hat ja durchaus von Reue gehört, das Sampleset von Wernigerode gekauft zu haben.

  • Hallo Martin,


    unbedingt! Diese Orgel ist es wert digitalisiert zu werden, zumal sich die Verantwortlichen offenbar nicht zieren. Ich habe zwar nicht danach gefragt, aber ich denke schon, dass das unkompliziert möglich ist. Ich glaube allerdings nicht, dass OAM eine zweite Ladegast sampelt. Vielleicht der gute Gernot? Dann wäre sie für jedermann bezahlbar und mit der veränderbaren Hörposition a la Zöblitz unschlagbar!

  • Ja, für den Gernot Wurst wär das was. Aber er hat doch glaub ich noch die Weissenau vorm Pflug. Wenn mein neuer Spieltisch fertig ist wär das auch rein dimensionstechnisch genau das was ich suche. Ich hab das Material dafür jetzt alles zusammen und werde jetzt zuerst die Hallkontaktierung der Klaviaturen vornehmen. Aber darüber gibt es dann mehr in einem eigenen Thread.
    Dann gib dem Gernot doch mal Bescheid, ob er sich dessen nicht annehmen will. Wichtig für mich wäre die Spielbarkeit in Grandorgue, da ich mit meiner HW Basic da an die Grenze des Möglichen komme.

  • Hallo Martin,


    ich habe auch schon überlegt, ob ich mal mit dem Gernot kommuniziere.
    Bezüglich Deiner Basic Version wirst Du wohl oder übel updaten müssen. Die Weißenau wird mit Sicherheit die Advanced Version erfordern. Selbst Zöblitz geht nur mit auch und Krach in meinen 8 GB Hauptspeicher.
    Sicher wird es Forenmitglieder geben, die eine ODF stricken, aber Du bist halt immer darauf angewiesen und auf die verschlüsselten Sets musst Du auch verzichten.
    In absehbarer Zeit wirst Du mit den Einschränkungen der Basic Version nicht hinkommen, weil die Sets immer besser und damit Hauptspeicher-intensiver werden.

  • Zöblitz 8 GB ? Meine 8 GB Arbeitsspeicher stecken Zöblitz ganz locker weg. Ich habe Hauptwerk seit dem letzten Rechnerupdate schon garnicht mehr drauf. Ich Spiele z. Z. alles in GO. Von den verschlüsselten Sets wollte ich eh möglichst die Finger lassen, da ich ehrlich gesagt nicht unbedingt möchte, daß ein Sampleset bestimmte Software aufzwingt...GO kann ja mittlerweile alle relevanten Sachen die HW auch kann. Weissenau ... Mal sehen ob das auch meinem Geschmack entspricht.

  • Ich habe heute mal meine Aufnahmen durchgesehen und etwas halbwegs Vorzeigbares gefunden.
    Mein Spiel hat natürlich einige Zuhörer angezogen, schließlich war die Kirche offen. Da ich es dann besonders gut machen wollte, sind da doch ein paar Schusselfehler dabei.
    Seid gnädig mit mir, ich bin halt nur ein alter Amateur!
    Das Mikrophon stand etwa 2m hinter mir auf der Brüstung. Der Posaunenbass knallt da etwas zu stark rein (habe ihn dann zum Glück wieder abgestoßen).

  • Hallo Wolfram,


    hätte ich das geahnt, dann wäre ich auch unter den Zuhörern gewesen. Ich habe zur selben Zeit Urlaub nicht allzu weit entfernt gemacht, verschiedene Bach-Wirkstätten besichtigt und unter anderem auch eine Tour durch den Harz gemacht. Köthen hatte ich dabei in Erwägung gezogen aber dann doch nicht angesteuert.


    Diese Ladegast-Orgel ist ein schönes Instrument mit bemerkenswertem Klang - vielen Dank für die Fotos und Deine Einspielung.


    Die Disposition der Orgel kann man hier unter diesem Link nachschauen.


    Die Toccata hast Du doch aber sehr schön gespielt :A


    Gruß Michael