Pitea App mit Samsung Galaxy Note 3 (das passende Ensemble)

  • Guten Tag Forum,
    guten Tag Achim,


    da mir die Testversion der Pitea App auf dem HTC ( was wirklich ein gutes Smartphone ist ) zu popelig klein war habe ich das HTC kurzerhand abgegeben, stets auf der Suche nach was Besserem. Der neue Kandidat war schnell gefunden. Ein Samsung Galaxy Note 3 sollte es nun werden. Mit diesem Phablet hatte ich vor dem HTC One schon geliebäugelt, war aber sehr skeptisch was die Größe und die Hosentaschentauglichkeit anging. Wie sich jetzt herrausstellte waren die Bedenken unbegründet. Das Note 3 ist wirklich ein riesiges Smartphone, Phablet oder wie man das sonst noch nennt aber es passt noch gut in die Hosentaschen und stört in keinster Weise. Das Telefonieren geht ebenfalls gut,...ich hab ja eh große Hände, sodaß mir die Größe des Note total angenehm erscheint. Aber nun zu den Highlights des Note:


    - das riesige Display misst 5,7 Zoll sprich 14,78 cm, was für die Pitea App sehr gut passend ist,
    - ein 4 Kerner (eigentlich ein Octagon) mit 4x2,3 GHz und 3 GB Ram machen das Gerät zu einem echten Renner


    Die restlichen Vorzüge, sprich Terminplaner und sonstige mobile Anwendungen spielen hier zwar keine Rolle, ich möchte aber dennoch erwähnt haben daß das Gesammtpaket des Note wirklich sehr gut ist und meine Erwartungen in ein solches Gerät noch weit übertrifft.
    Ich möchte sagen daß das Note der exakt richtige Kompromiss aus Größe und Funktion darstellt, gerade wegen der Orgelapp.


    So habe ich die 26 Euro nun auch ausgegeben und die Orgelapp gekauft. Ich habe bislang nicht mit der Midihardware getestet. ( Bericht darüber folgt später )
    Aber was mir positiv aufgefallen ist, ist daß man Midifiles ( z.B. von http://www.tobis-notenarchiv.de/ ) damit abspielen und nebenbei umregistrieren kann.


    Vorläufig abschließend möchte ich sagen daß mit dem Note 3 und der Pitea App meine mobile Aushilfsorgel in greifbare Nähe gerückt ist, ja sogar realisiert wird. Ich bin gespannt wie sich das ganze dann in Kirchen schlägt wo keine Orgel steht. Und vor allem bin ich gespannt welche Orgeln noch als App kommen. Was romantisches schwebt mir da vor.


    Danke an Lars Palo für die Samples und danke an Achim für die Umsetzung des ganzen auf Android.

  • Bei den Leistungsdaten kann man als Besitzer eines iOS-Geräts nur schlucken. Ebenso wichtig ist natürlich, ob das OS und die Apps die Leistung effizient nutzen oder einfach nur verbraten. Da hat glaube ich iOS noch die Nase vorn. Hast Du schon Erfahrungen zur Akkulaufzeit?


    Gruß,
    Markus

  • Hallo Martin,


    gratuliere zur Orgel im Westentaschenformat - oder benötigt man doch eher die Aufsatztasche einer Cargohose? :-wow:


    Ich bin auch mal sehr gespannt wie es dann mit der Latenz beim Anschluss eines Midi-Keyboards aussehen wird. Bei der Akkulaufzeit meines Samsung S3 war bei mir doch schnell eine gewisse Ernüchterung eingekehrt, was leistungsfähige mobile Geräte anbelangt. Man sollte wohl nicht wagen, ohne frisch geladenes Smartphone das Haus zu verlassen, sonst ist schon fraglich ob man einen ganzen Tag übersteht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht doch lieber wieder ein kleines Handy mitnehmen soll, dessen Strom für bis zu mehreren Wochen Standby reichen kann und im Bedarfsfall dann ein etwas größeres Tablet. Aber vielleicht sind ja die neueren Geräte wie das Galaxy Note 3 jetzt schon stromsparender ?!


    Gruß Michael

  • Hallo zusammen,


    also es passt ganz locker in meine Hosentasche.
    Der Akku hält wesentlich länger als bei einem normalen Smartphone. Das HTC hatte am Ende des Tages noch etwa 30-40 % drauf. Der Akku des Note hat am Tagesende etwa noch 75-85 %. Ein Normalverhalten ist noch nicht da, da ich immernoch neue Funktionen entdecke und dran rumspiele. Mann muss aber dazu sagen daß der Akku auch größer ist. Sicherlich hängt vieles von der Nutzung ab. Ich würde mich als durchschnittlichen Telefonierer bezeichnen...vielleicht eine halbe Stunde pro Tag,... SMS; Threema; Hangouts vielleicht 10-20 pro Tag und Internetnutzung...wenn ich Mails schreiben, senden und lesen dazurechne vielleicht 2 h am Tag. Also zwei Tage hält er bei mir locker durch....manchmal auch drei.

  • Sodele.


    Ich habe mir doch mal schnell die Pitea free app gezogen - einfach so zum probieren.
    Mein Handy ist ein One Plus One - arbeitet bei 3 GHz und hat einen Arbeitspeicher von 3 GB.


    Ist echt nett, Choräle auf dem Handy zu spielen. Man muss nur richtig zielen, dann geht es auch ohne Fehler :A

  • Mit meinem Samsung S3 hatte ich es auch ausprobiert. Das Problem bei den allermeisten Geräten ist die Latenz, also die Zeitverzögerung des Tons vom Anschlag der Taste bis man ihn wirklich hört. Man merkt es erst so richtig, wenn man wirklich über Midi mal ein Keyboard dranhängt und versucht etwas zu spielen. Für mich war das auf dem S3 viel zu unbefriedigend. Gefühlt etwa eine Sekunde bis der gespielte Ton kommt - gemessen sicher deutlich weniger.


    Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Klangqualität eben doch nicht vergleichbar ist mit HW / GO, auch wenn es sich augenscheinlich um die gleichen Samples handelt. Ich bin mir nicht sicher, aber es macht mir eher den Eindruck, dass nicht für jeden Ton ein eigenes Sample verwendet wird, sondern vielleicht nur ein Sample pro Oktave.


    Von Offenbass hat man zum Thema ja seither auch nichts mehr gelesen - ich kann nur vermuten, dass auch da die Latenz wohl zu hoch war. Das angepriesene Galaxy Nexus Smartphone mit dem das in ausreichender Geschwindigkeit funktioniert, gab es leider damals schon nicht mehr zu kaufen.
    Irgendwo hatte ich dieser Tage aber erst gelesen, dass ab Android Version 5 alles besser sein soll ?! Zu wünschen wäre das, denn die APP ist ansonsten prima und für unterwegs würde mir den Klang auch reichen.

  • Nur ganz kurz.


    Das Galaxy Nexus gibt es natürlich noch gebraucht, z.B. bei ebay - wenn auch inzwischen meiner Meinung nach etwas überteuert.


    Zur Latenz: http://superpowered.com/latency/
    Achtung: sie Werte sind "roundtrip". Bei Android vor Version 5.0, war die Eingabelatenz sehr groß. Die Ausgabelatenz dürfte dort oft wesentlich unter der Hälfte der angegebenen Werte liegen...


    Kurzum: das Nexus 9 scheint interessant. Kostenpunkt mit 16GB ab 360€.


    Grüße,
    Achim

  • Eine Latenz um eine Sekunde herum geht gar nicht. Da Schleppe ich lieber ein Laptop oder sogar ein Tower PC mit mir herum, als sowas...
    Wie es mit dem Nexus aussieht weiss ich auch nicht genau.

  • Eine Sekunde Latenz hatte ich mit dem Note 3 nicht. Sie war minimal. Größentechnisch ist das Note fast optimal. Als Smartphone noch grad klein genug und als Orgelergänzung groß genug um noch alles erkennen zu können.

  • "Jahn" ist doch nur ein Spammer (siehe Profil) ohne Ahnung vom Thema. Jede inhaltsbezogene Antwort ist Zeitverschwendung. Michael wird den Account wieder wegräumen.

  • Quote

    Original geschrieben von emsig


    "Jahn" ist doch nur ein Spammer (siehe Profil) ohne Ahnung vom Thema. ... Michael wird den Account wieder wegräumen.

    Kann man das wirklich so sagen? Eine Firmen-Emailadresse im Profil anzugeben habe ich nie bewusst verboten. Es gibt noch mehr User die das haben. Würde ich jetzt noch nicht als massive Werbung ansehen. Der bisher einzige Beitrag hat ja auch irgendwie Bezug zum Thema. Für einen Spammer wäre das schon ein ziemlich umständliches Unterfangen :/
    Insofern warte ich mal evtl. weitere Wortmeldungen ab.
    [hr]
    Ja, die Latenz war mir dann doch wirklich zu unbrauchbar. Inzwischen gibt es sehr preiswerte Windows Tablets für unter 100 Euro. Da läuft jetzt GrandOrgue bei mir schon ganz passabel drauf. Natürlich nur für kleinere Sets, was mir aber unterwegs vollkommen ausreicht.

  • Ja, ich gebs zu ich wollte auch ein Link zu meiner Seite setzen. Die Option ist ja auch dafür da. Aber das mit dem Uhren Verkauf stimmt nicht.


    Ich habe nur ein kostenloses VST Programm mit einer paar kostenlosen Plugins. Aber die Latenz geht trotzdem nicht klar, würde mich viel zu sehr nerven.

  • Quote

    Original geschrieben von Jahn


    Ja, ich gebs zu ich wollte auch ein Link zu meiner Seite setzen. Die Option ist ja auch dafür da. Aber das mit dem Uhren Verkauf stimmt nicht.


    Ich habe nur ein kostenloses VST Programm mit einer paar kostenlosen Plugins. Aber die Latenz geht trotzdem nicht klar, würde mich viel zu sehr nerven.


    Es tut mir leid, falls bei mir da ein falscher Eindruck entstanden ist und ich Dir Unrecht getan haben sollte. Es macht halt einen merkwürdigen Eindruck, daß sich jemand hier anmeldet, nur um zu erzählen, daß man mit einer Sekunde Latenz nicht spielen kann (wie überraschend!) und daß er auch nicht weiß, wie es mit "dem Nexus" aussieht (nicht hilfreich). Das sieht dann danach aus, daß das Forum nur für einen Quality Backlink mißbraucht werden sollte – was so gar nicht funktioniert, weil die Mitgliederprofile für Suchmaschinen nicht zugänglich sind.


    Ich bin selbst froh, daß Michael sehr großzügig ist, was Links angeht, und hätte sonst viele meiner Beiträge nicht schreiben können. Aber ich meine, es sollte schon eine inhaltliche Verbindung da sein. In manch anderen Foren werden sogar themenbezogene Beiträge gnadenlos wegzensiert.


    Ich habe Deinen Luxusuhrenshoplink nicht angeklickt. Erfährt man dort etwas über Dich und/oder Orgeln und Orgelmusik? Oder magst Du hier etwas mehr erzählen? Was für ein VST-Programm und welche Orgel-Plugins hast Du?


    Gruß,
    Markus

  • Danke Markus, für's Aufpassen.
    Ich freue mich immer, wenn User auch aufmerksam beobachten und Bericht erstatten, wenn sich seltsame Dinge auf der Seite zutragen. Es gibt ja so viele Gefahren, die auf eine Seite einwirken können. Das ist mir erst so richtig bewusst geworden, als ich das andere GO Forum mit Standard-Forensoftware in Betrieb genommen habe. Hier ist es dank der exotischen Forensoftware dagegen vergleichsweise harmlos.


    Das kostenlose VST Programm und die kostenlosen PlugIns würden mich auch mal interessieren. :-wow:


    Ansonsten können wir auch gerne über Uhren diskutieren, die auf der verlinkten Seite zweifelsfrei angeboten werden. Dann aber bitte in einem extra Thread im Bereich "Orgelcafé". Es gibt ja schließlich durchaus auch reale Pfeifenorgeln in denen eine Uhr eingebaut ist. :L
    Hier passt es nicht hin. Hier sollte es weiterhin um das obige Thema im Titel gehen.
    Und Punkte für's Google-Ranking der eigenen Seite gibt es hier meist nicht so einfach ohne auch etwas dafür zu bieten, wie Markus richtig bemerkt hat.


    Gruß Michael