cache auf SSD auslagern

  • Hallo in die Runde.


    Ich möchte mir zu Weihnachten eine 240 GB SSD gönnen, darauf ein eigenes Bootsystem (Win7 64 Bit) in Minimalkonfiguration installieren und aus Platzmangel nur den HW Cache auf die SSD legen.


    Wo aber stellt man in HW die Laufwerke ein?

  • Hallo,


    ich habe vor kurzem HW neu aufgesetzt (neuer PC) und konnte im Rahmen der (Neu-)Installation alle Pfade einzeln vergeben. Was wo liegt, kann man also auf jeden Fall bei der Installation bestimmen.


    Gruß
    Thorsten

  • Hallo,


    das selbe gilt auch für Änderungen am bestehenden Hauptwerk. Einfach die Installation erneut starten. Der Installer erkennt die bestehende Hauptwerkinstallation und übernimmt davon die bisherigen Einstellungen als Vorgabe. Dann bei der Frage nach den Dateiverzeichnissen für den Cache den Pfad ändern auf das gewünschte Laufwerk, also in dem Fall die SSD. Alles andere unverändert lassen.
    Nach Abschluss der Eingaben führt der Installer die Änderungen aus. In dem Fall verschiebt er also das Cache-Verzeichnis auf die SSD und zwar mitsamt den Cachedaten der Sets. Es muss also anschließend kein neuer Cache beim Laden der Sets aufgebaut werden. Allerdings kann das Umkopieren bei vielen großen Samplesets auch durchaus längere Zeit dauern.


    Gruß Michael

  • Habe übrigens eine Datei Namens: /media/wolfram/ACER/Program Files/Hauptwerk Virtual Pipe Organ/InternalResources/FileLocations.FileLocations_Hauptwerk_xml


    gefunden.


    Mir scheint, das ma da auch drin rumhacken kann!


    <Hauptwerk FileFormat="FileLocations" FileFormatVersion="4.10228"><!-- DO NOT EDIT THIS FILE, otherwise you will break Hauptwerk's installer. --><ObjectList ObjectType="_General"><_General><Sys_ObjectID>1</Sys_ObjectID><InstalledVersion_String>4.1.0.228</InstalledVersion_String><InstalledVersion_Int>004001000228</InstalledVersion_Int><RootFolder_HauptwerkApplication>C:\Program Files\Hauptwerk Virtual Pipe Organ</RootFolder_HauptwerkApplication><RootFolder_HauptwerkUserData>D:\Hauptwerk/HauptwerkUserData</RootFolder_HauptwerkUserData><RootFolder_HauptwerkSampleSetsAndComponents>D:\Hauptwerk/HauptwerkSampleSetsAndComponents</RootFolder_HauptwerkSampleSetsAndComponents><RootFolder_HauptwerkInternalWorkingFiles>D:\Hauptwerk/HauptwerkInternalWorkingFiles</RootFolder_HauptwerkInternalWorkingFiles><RootFolder_VSTPlugIns>C:\Program Files\Hauptwerk Virtual Pipe Organ VST Link Plug-In</RootFolder_VSTPlugIns></_General></ObjectList></Hauptwerk>

  • Interessant. Aber ohne näheres Hintergrundwissen dazu wäre ich eher vorsichtig. Man kann nie wissen welche Routinen eigentlich vom Installer alles abgearbeitet werden müssen um die Informationen aus dieser Datei vollständig und korrekt umzusetzen.
    Es könnte die Gefahr bestehen, dass man sich mit Änderungen in der Datei die Hauptwerkinstallation abschießt. Aber vielleicht weiß ja jemand genaueres darüber oder es ist evtl. im US HW-Forum schon darüber diskutiert worden.


    Quote

    Original geschrieben von Klassikfreund


    Die SSD ist auch schon da!:-B

    "Herzlichen Glühpunsch !"


    Du wirst begeistert sein wie flott plötzlich alles wird und dich schwarz ärgern das nicht schon früher gemacht zu haben ;)

  • Hallo Michael,


    Hacken ging nicht, ich hatte keine Schreibrechte auf die Datei.


    da das Betriebssystem neu war mußte ich eh HW neu installieren.


    bei der Gelegenheit habe ich auch die alte Installation neu angeworfen und den cache auf die SSD gelegt.


    Es gab ein paar Schwierigkeiten mit der m-audio: Auf der Herstellerseite gibt es keine Treiber mehr für die 2496.


    zum Glück hatte ich noch einen in meinem Downloadbereich.


    Gleiches galt auch für den Touchscreen.


    Der egalax Touch Treiber in neuester Version funzte auch nicht. Ich fand zum Glück in meinem Downloadbereich noch einen Treiber von 2009 der funktioniert hat.


    Lob an LG. Die haben mir nach den Feiertagen tatsächlich auf meine Anfrage einen Treiber für ihren Monitor geschickt!!!

  • Hallo,


    hier noch ein Tip von meiner Seite: Ich verwende zwar ausschließlich SSDs in meinem Hauptwerk PC, wollte aber das Cache-Verzeichnis noch schneller haben. Dazu habe ich eine 512GB Samsung SSD XP941 M.2 16Gb/s direkt aufs Motherboard gesteckt.
    Aber von meiner Intention unabhängig der entscheidende Tip, damit das ganze ohne Neuinstallation geht:
    Ich habe die neue Platte/SSD nicht als Laufwerksbuchstabe sondern als Verzeichnis unter Windows gemountet. D.h. die eigentliche Hauptwerk-Installation liegt bei mir unter D:\Hauptwerk, die neue Platte ist aber als D:\Hauptwerk\HauptwerkInternalWorkingFiles eingebunden (und nicht als z.B. E:).
    Zum Vorgehen:
    1. altes Verzeichnis umbenennen
    2. Platte/SSD als Verzeichnis z.B. D:\Hauptwerk\HauptwerkInternalWorkingFiles einbinden (wird in der Datenträgerverwaltung von Windows gemacht)
    3. Inhalt des alten Verzeichnisses auf neue Platte/ursprünglichem Verzeichnis kopieren
    4. altes Verzeichnis wegwerfen
    Damit ist keinerlei Neukonfiguration etc. von Hauptwerk verbunden. Diese Lösung ist auch bestens geeignet, wenn einmal der Hauptwerk-Platte der Platz auszugehen droht.


    Grüßle,
    Bertram