Die geeignetsten Hauptwerk-Samplesets zum Üben

  • Hallo Hauptwerker,


    welches sind eurer Meinung nach die besten Samplesets für Hauptwerk um damit zu üben?


    Der Preis soll dabei keine Rolle spielen, aber man soll möglichst lange daran sitzen können ohne Ermüdung und einen guten Übeerfolg damit haben.


    Gruß Michael

  • Hallo,
    ich denke, dass man das nicht ganz pauschal beurteilten kann. Ein A-Kirchenmusiker der einen Duruflé, Dupré, Reger (....) auf HW übt, braucht schon ein dem Werk angemessenes Set, wenn er es auf HW zur Konzertreife üben will.


    Ich übe zu Beginn grundsätzlich lieber auf eher trockenen Sets (Zöblitz mit wenig Hallanteil, Menesterol (Dry oder Moist) oder auch mal Anloo um die Dinge, die im Bereich des mir möglichen liegen zunächst gut artikuliert und möglichst fehlerfrei einzustudieren. Ab einem bestimmten Zeitpunkt muss dann aber auch mal ein Set her, bei dem das Stück richtig gut zur Geltung kommt und (im besten Falle) auch der historische Kontext passt.


    Gruß
    Thorsten

  • Ich kenne leider nur sehr wenige Sample-Sets:
    1) Trost Waltershausen
    2) Venelosovo
    3) Zöblitz Premium
    4) Großhartmannsdorf


    Zum Üben von Barock-Literatur finde ich Zöblitz deshalb fantastisch, weil die Innenstimmen sehr klar herauskommen und weil das klare Anschwinggeräusch bei Toneintritt dazu einlädt, schön zu artikulieren. Nehme es praktisch ausschließlich zum Üben von Bach.
    Ich finde die Möglichkeit von Zöblitz-Premium bzgl. stufenlosem Dazumischen des Raumklanges in das ansonsten für das Üben sehr gute trockene Set auch sinnvoll, und stelle da doch manchmal dran rum. Natürlich auch der erweiterte Tonumfang des Premium-Sets sinnvoll, auch schon bei Bach nötig.


    Trost Waltershausen nehme ich gerne, um Mendelssohn zu üben oder einfach zum Genießen auch für Bach.


    Da ich bisher kaum hochromantische Literatur gespielt habe, kam der Bedarf noch nicht auf für ein romantisches Orgelset,

  • Wenn ich übe nutze ich immer folgende Sets:


    Für Barock, Moderne, Klassik: Velesovo
    Für Renaissance, Norddeutsche Meister, teilweise sonstiger Barock: Stade
    Für Romantik, Sinfonik: Dortmund


    Wenns dann erstmal einigermaßen läuft, dann wird bspw. Vierne mit Caen (Als Belohnung) gespielt.