Mikes Hausorgel

  • Liebe Orgelfreunde,


    nachdem ich schon an der einen oder anderen Stelle mal von meiner Walcker Hausorgel gesprochen hatte, wollte ich sie euch irgendwann mal vorstellen wenn alles fertig ist. Aber ich glaube es ist wohl wie bei vielen Hausorgel-Projekten eine


    [CENTER][H2]Never Ending Story[/H2][/CENTER]
    Deshalb eröffne ich aufgrund von Nachfragen einfach mal eine vermutlich Never Ending Diskussion :-D



    Quote

    Original geschrieben von emsig


    Mike, ist das die Walcker-Orgel, die Du manchmal erwähnst?

    Ja genau. Leider immer noch nicht ganz fertig.


    Quote

    Wie transportiert man so was? Spedition oder Orgelbaufirma?

    Ich hatte sie selbst transportiert und dazu einen kleinen LKW gemietet. Es war eine Sammlung Einzelteile und ich wusste beim Kauf nicht so recht wie das aussehen wird. Angeblich sollte sie nicht höher als 2,50 m sein. Beim Aufbau merkte ich dann aber, dass sie eher über 3 m hoch werden wird :-C


    Quote

    Steht das Gehäuse an einer Innenwand, oder schaust Du hin und wieder nach, ob sich dahinter kein Schimmel bildet?

    Das Foto stammt noch aus der Mietwohnung wo ich sie zuerst aufgebaut hatte. Deckenhöhe ca. 2,60 m. Natürlich kein Dauerzustand für die beiden Mitmieter. :-D
    Inzwischen habe ich ein Häuschen mit Deckenhöhe ca. 2,45 m :-8
    Deswegen konnte ich sie bis jetzt nur eingeschränkt aufbauen. Der obere Schwellkasten passt nicht mehr drauf und im Prospekt musste ich von den mittleren Pfeifen noch mehr weglassen. Die Töne habe ich allerdings temporär durch ein paar gedeckte Pfeifen ersetzt, sodass ich doch irgendwie damit spielen kann. Ich habe im Haus jetzt eine Zimmerdecke zum Dach hin entfernt und den Raum zum Treppenhaus hin geöffnet. Damit habe ich nun eine Raumhöhe von ca. 4 m und eine akustische Raumhöhe inkl. anhängendem Treppenhaus von ca. 8 m. Ich hoffe das nützt für die 16' Töne. Leider verzögert sich der Innenausbau immer wieder. Erst wenn alles fertig steht, will ich dann endgültig intonieren.


    Quote

    Original geschrieben von C18H27NO3


    Ich hatte schon die Ehre, an diesem wunderbaren Instrument ein paar Tasten zu drücken :-thanks:
    :-organ:

    Gut beschrieben - von Spielen kann man im Moment nicht so wirklich reden :-D


    Gruß Michael

  • Die Orgel stand laut meinem Vorbesitzer ursprünglich in einer Kirche in Stuttgart.



    Sie hat insgesamt 21 Register wie folgt:



    (Bild anklicken zum Vergrößern)


    [RIGHT]Hier die aktuelle Aufstellung ohne Schwellkasten und mit Gedecktpfeifen
    in der Mitte des Prospekts, mangels ausreichender Raumhöhe[/RIGHT]
    [IMGR]http://mps-net.de/orgel/bilder/mikelectric/Walcker_004.jpg[/IMGR]


    Pedal:


    Subbass 16'
    Bassflöte 8'
    Gedecktflöte 4'
    Choralbass 4'
    Bauernpfeife 2'
    Zimbel 6-fach



    Manual I:


    Bourdon 16'
    Principal 8'
    Gedeckt 8'
    Oktave 4'
    Rohrflöte 4'
    Nasat 2 2/3'
    Gemshorn 2'
    Mixtur 3-fach



    Manual II:


    Geigenprincipal 8'
    Konzertflöte 8'
    Prästant 4'
    Blockflöte 4'
    Nachthorn 2'
    Quinte 1 1/3'
    Scharff 3-fach




    Als Hausorgel eine ganz schön reichhaltige Disposition, trotzdem noch recht kompakt :D