Klangbeispiele zum unbekannten HW Sampleset CUi Casavant 59 Register Orgel

  • Das Casavant Orgelsampelset wurde vom top Organisten Charles Raasch in USA gesamplet.
    Die Casavantorgel and der Universität von Ivory ( daher die Abkürzung CUI ) wurde 1988 von den berühmten Casavant Brüdern aus Canada gebaut.
    Sie hat 4 Manuale & Pedal mit 59 Registern und 3290 Pfeifen.
    Die Disposition wurde so intelligent gewählt, dass von Barock, über Symphonik bis Romantik alles exzellent spielbar ist.
    Contrabombene Klangbeispiele gibt es hier:


    http://virtual-concerthall.de/…iew=viewcategory&catid=40


    Die Aufnahmen wurden mit einem Yamaha PC 24 ohne jegliche Nachbearbeitung aufgenommen.
    Es wurde ein externer Hallgenerator benutzt, da das Set ziemlich trocken ist.


    Gruß


    Oliver

  • Hallo Oliver,


    danke für die Information und die Demo-Einspielungen auf Contrebombene - das Set ist sicher allgemein noch nicht so bekannt.


    Quote

    Original geschrieben von osi


    Sie hat 4 Manuale & Pedal mit 59 Registern und 3290 Pfeifen.

    So wie ich das sehe, hat die Original-Orgel wohl nur 3 Manuale und Pedal. Nur das Sampleset scheint dann ein 4. Manual zu haben mit einem zusätzlichen Solowerk.


    Siehe die Hompage des Sampleset-Herstellers


    Hat das Set tatsächlich Samples mit Hauptwerk-Verschlüsselung? Ansonsten könnte es in Verbindung mit einer geeigneten ODF sicher auch für Anwender von GrandOrgue interessant sein.


    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    ich kannte es bis vor kurzem auch nicht bin eigentlich beim surfen und suchen darüber gestolpert.




    Du hast recht die original Orgel hat nur 3 Manuale. Die drei Register, die auf dem virtuellen 4. Manual sind ( Trompete de Chamade, Cornet, und Tromba - quasie ein Chamdenwerk ), befinden sich normalerweise im Hauptwerk der Orgel integriert.


    Charles Raasch fand es ergeben sich einfach mehr Möglichkeiten es so zu gestalten. Er selbst hätte das auch gerne so gehabt ( er hat die Orgel zusammen mit einem französchischen Toporganisten und den gebr. Casavant selbst Konzipiert )


    Das Geld für das 4 Manual hatte er aber damals nicht genehmigt bekommen. Somit hat er sich seine Wunschvorstellung virtuell erfüllt.


    Ich habe die Orgel seit gestern. die original Akkustik ist sehr trocken ( vielleicht noch etwas trockener als Haverhill ). Aber mit externer Verhallung klingt das aus meiner Sicht richtig ansprechend. Ich habe bis heute früh um 6 Uhr gespielt so hat mich das fasziniert. Wenn man bedenkt,dass das Teil auf USB Stick geliefert nur 219 Euro kostet, finde ich das ein Schnäppchen.
    Ein Dongleupdate ist allerdings erforderlich.


    Es ist doch interessant sich mal virtuell in der Welt nach Samplesets umzuschauen und nicht nur auf die 5 etablierten Hersteller zu schielen finde ich.


    Gruß


    Oliver

  • Wenn das Set für GO verfügbar wäre dann wär es auch eine Option für mich...und ich denke es könnte vielen Leuten so gehen. Wenn du einen direkten Draht zum Ersteller haben solltest dann sprich das dort bitte mal an...laut den Umfragen auf der Seite hier sind HW und Go Nutzer fast gleichauf.

  • Eine Demo-Version wäre natürlich auch sehr hilfreich, vor allem bei bisher weniger bekannten Set-Herstellern. Die Samplequalität der 5 etablierten Set-Hersteller kann man mittlerweile eher einschätzen, als die Qualität die ein Neuling am Markt zustande bringt.


    Der Kaufpreis ist auch kein Pappenstiel, wenn sich dann anschließend herausstellt, dass die Qualität den eigenen Vorstellungen nicht entspricht. Anhand von fertigen Demo-Stücken kann zumindest ich das immer nur unzureichend abschätzen - vor allem wenn auch noch eine unbekannte zusätzliche Verhallung mit im Spiel ist, die den resultierenden Klang maßgeblich gestaltet.

  • Es gibt von der Orgel ein kostenfreies Demoset mit ca 20 Registern und einigen Koppeln und das funktioniert auch alles unlimitiert ohne Piepsen oder ähnlichen Kram in 24 bit Auflösung .Ich kann dir das gerne senden, da ich die Daten habe.
    Selbst mit dieser 20 Register Miniversion und den Koppeln kann mann schon eine Menge anstellen.
    besonders im Positiv kann man das schön sehen mit einem prinzipalplenum der16 und 4 Fuß Koppel klingt das schon beeindruckend.


    Zur externen Verhallung empfehle ich den original vorhanden Hall nicht zu nutzen und die Orgel quasie trocken zu laden. Sonst gibt es echoartige Indifferenzen.


    Den Kaufpreis empfinde ich mit 215 Euro auf USB Leih-Stick geliefert mehr als gerechtfertigt und finde das ist schon recht günstig für eine solch umfängliche Orgel.


    Gruß


    Oliver

  • Aha - ist ja interessant - kann man denn die Demo nicht unter irgendeinem Link herunterladen? Oder andernfalls - würde die Lizenz der Demo evtl. zulassen, dass wir diese hier im eigenen Downloadbereich zur Verfügung stellen? Das müsste doch eigentlich auch im Verkaufsinteresse des Herstellers liegen ?!


    Wenn die Qualität stimmt ist der Preis sicherlich auch gerechtfertigt.


    Man muss aber auch bedenken, dass ein Sample mit abgeschnittenen Hallfahnen immer noch Hall im eigentlichen Loop enthält und es dadurch beim nachträglichen Verhallen unweigerlich zu unnötigen, wenn vielleicht auch geringen, Qualitätseinbußen kommen wird. Optimal sind natürlich für den Zweck Samples von Pfeifen in wirklich ganz trockener Umgebung.

  • also ich habe mi GO so meine Schierigkeiten.


    Ich hatte die neusete Version heruntergeladen. war auch alles soweit ganz nett.
    Aber die Programmstabilität läßt doch stark zu wünschen übrig.
    Auch das Einstellen von Multichannel hat nicht richtig funktioniert. Überhaupt kann mann lange nicht so viel einstellen wie bei Hauptwerk - für mich persönlich ist das momentan keine Option.


    Wenn ich mit meinem Chor spiele oder in einer Kirche muß das absolut zuverläßig und stabil laufen und da hatte ich mit HW noch nie Probleme.


    Zumal die Softwareauswahl ja nun auch sehr beschränkt ist und die verfügbaren Orgeln im Netz mit ein bis zwei Ausnahmen nicht gerade der Brüller sind.


    Wenn ich das Ganze HW Thema im vergleich sehe zu den 3 Digitalorgeln von Johannus, und Content, die ich vorher verbraten habe, ist das doch genial und denkbar günstig selbst wenn ein wirklich gutes Set einige hundert Euro kostet.


    An meiner letzten DO, die ich nach 1nem Jahr mit wahnsinnigem Wertverlust verkauft habe, da ich Hauptwerk kennenlernte, habe ich soviel Geld verloren da könnte ich mir 12- 15 bessere HW Samplesets kaufen - das ist wirklich ärgerlich.


    Naja egal vorbei ist vorbei........

  • Nun, das wäre auch meine Frage gewesen ! Ich bin immer neugierig auf neue HW oder GO Sets. Gibt es da wirklich keinen Link um die Demo zu laden - wäre doch die einfachste Lösung um dieses Orgel und sich damit auch als Hersteller bekannt zu machen. Die Demos machen wirklich neugierig !

  • Quote

    Original geschrieben von osi


    also ich habe mi GO so meine Schierigkeiten....


    ...Aber die Programmstabilität läßt doch stark zu wünschen übrig.

    Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe sowohl Hauptwerk Advanced, als auch GrandOrgue auf bestimmt einem Dutzend verschiedenen Rechnern laufen vom Netbook über Tablet bis zum großen Desktop-PC. Obwohl ich fast jedes Update der Entwicklerversion von GO aller 4 Wochen mitmache, hatte ich damit noch nie ein nennenswertes Problem durch ein "unstabiles" GO. Das könnte bei Dir also höchstens daran liegen wenn Dein Rechner nicht stabil läuft. Aber das ist eher ein Thema für unser Unterforum "GrandOrgue".


    Ich kenne mehrere Leute, die haben um Hauptwerk bisher einen großen Bogen gemacht, alleine weil es nur in Englisch angeboten wird. Jemand der Englisch kein bisschen versteht kann damit nichts anfangen und kauft demnach auch kein Set einer Casavant. Insofern wäre mancher Set-Hersteller gut beraten, sich dem inzwischen mehrsprachigen GO nicht zu verschließen. Der Unterschied der Funktionsmerkmale beider Orgelsimulationen ist eigentlich nicht sehr groß siehe hier und die Nutzungs-Einschränkungen durch den HW-Dongle bin ich auch kaum noch bereit zu erdulden, deshalb kaufe ich fast nur noch Sets die ich auch für GO nutzbar machen kann.


    Quote

    Zumal die Softwareauswahl ja nun auch sehr beschränkt ist und die verfügbaren Orgeln im Netz mit ein bis zwei Ausnahmen nicht gerade der Brüller sind.

    Daran arbeiten wir ja hier. Rotterdam Marcussen, Zöblitz und etliche andere der derzeit besten Sets laufen ja durch die ODFs schon unter GO. Und solche Sets wie Zwolle, Utrecht, Palma usw. habe ich noch in der Schublade - die kommen also nach und nach.


    Quote

    Wenn ich das Ganze HW Thema im vergleich sehe zu den 3 Digitalorgeln von Johannus, und Content, die ich vorher verbraten habe, ist das doch genial und denkbar günstig selbst wenn ein wirklich gutes Set einige hundert Euro kostet.


    An meiner letzten DO, die ich nach 1nem Jahr mit wahnsinnigem Wertverlust verkauft habe, da ich Hauptwerk kennenlernte, habe ich soviel Geld verloren da könnte ich mir 12- 15 bessere HW Samplesets kaufen - das ist wirklich ärgerlich.

    Da sprichst Du sehr wahre Worte. :) Aus dem Grund habe ich mir schon sicherlich 12-15 bessere HW-Samplesets gekauft, die ich auch fleißig unter GrandOrgue nutze :D


    Gruß Michael


    P.S.: Was ist aus der Frage nach der CUI-Casavant-Demo geworden?
    [navy]Nachtrag: Danke Niklas - der Link funktioniert - das Posting hatte sich überschnitten[/navy]

  • Quote

    Original geschrieben von Mikelectric


    Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe sowohl Hauptwerk Advanced, als auch GrandOrgue auf bestimmt einem Dutzend verschiedenen Rechnern laufen vom Netbook über Tablet bis zum großen Desktop-PC. Obwohl ich fast jedes Update der Entwicklerversion von GO aller 4 Wochen mitmache, hatte ich damit noch nie ein nennenswertes Problem durch ein "unstabiles" GO. Das könnte bei Dir also höchstens daran liegen wenn Dein Rechner nicht stabil läuft. Aber das ist eher ein Thema für unser Unterforum "GrandOrgue".


    Wenn es stabil und zuverlässig sein soll, dann nimm GO unter Linux. Das ist meine Hauptentwicklungsplattform.


    Windows (ohne ASIO) ist zweite Wahl. Der Support ist schwieriger, da man mit X Sound-Treibern zu tun hat.


    ASIO und OS X kann ich nicht supporten.


    Quote


    Jemand der Englisch kein bisschen versteht kann damit nichts anfangen


    Weil du es ansprichts: Was ist mit den letzen Update der Übersetzungen?

  • Quote

    Original geschrieben von Offenbass


    Wenn das Set für GO verfügbar wäre dann wär es auch eine Option für mich...und ich denke es könnte vielen Leuten so gehen. Wenn du einen direkten Draht zum Ersteller haben solltest dann sprich das dort bitte mal an...laut den Umfragen auf der Seite hier sind HW und Go Nutzer fast gleichauf.


    ---------------------------------------------------------------


    Hallo Martin,


    ich habe mit Charles über das Thema gesprochen. generell will er nicht die komplett große Orgel ohne Dongle freigeben- dafür war sein Aufwand zu groß und er arbeitet schon an neuen Samplings.


    Aber er kann sich vorstellen eine etwas kleinere Version zur Verfügung zu stellen- Ein Demoset gibt es ja-
    was größer ist wie das Demoteil aber halt nicht die ganze Orgel.
    Allerdings kann er nichts für GO Umschreiben. Vielleicht kann das ja Michael oder ein anderes Forumsmitglied, das vertrauenswürdig ist - dann könnte ich ihn bestimmt überzeugen dahingehend etwas zu machen.


    Er will eben nur nicht seine Ganze Arbeit und das Geld,was er für die Rechte bezahlt hat einfach so weggeben -ich zumindest kann das verstehen.


    Und wer weiß wenn er sieht dass das vernünftig funktioniert sieht es in Zukunft hinsichtlich GO möglicherweise auch anders aus ?


    Gruß


    Oliver


  • -----------------------------------------------------------------


    Die Originalakkustik in dem Auditorium der Uni ist so trocken wie das Sampleset. Da brauchten keine Hallfahnen abgeschnitten werden. Wie schon gesagt noch weniger Hall als bei Haverhill.


    Das Demo kann mann sich herunterladen :
    https://server.fieber.nl/Folde…8-bdb0-74c00e58649a/false


    oder auch von mir erhalten.


    Auf der Seite gibt es auch ein Demo auf dem die quasie trockene Orgel zu hören ist.


    Gruß


    Oliver


    gruß


    Oliver

  • Hallo,


    zu diesem Sampleset gibt es ab sofort ein Komplettupdate mit teilweise neu gesampelten Registern und dieversen Verbesserungen in klanglicher Hinsicht.Im Prinzip wird die ganze Orgel neu geladen. Updatefile August 2013-B Datenmenge ca. 8GB.